• Kostenloser Versand ab 100,00 EUR
  • Kostenlose Rücksendung
  • 30 Tage Rückgabe-Garantie

„Mein Name ist Bond. James Bond“. Der weltbekannte Geheimagent Ihrer Majestät bekommt seine eigene Briefmarken-Kollektion

James Bond Fans und Briefmarkensammler aufgepasst: Der 25. Teil der kultigen Agentenfilmreihe stürmt November 2020 die deutschen Kinos. Der Kinostart ist zum dritten Mal geändert worden – Medienberichten zufolge wegen des Coronavirus. Anlässlich des neuen Bond-Films „Keine Zeit zu Sterben“ feiert das Vereinigte Königreich seinen Agenten mit einer besonderen Idee: Die britische Post widmet 007 eine eigene Agenten Briefmarkenreihe. 

Anlässlich des 25. James Bond Streifens werden Daniel Craig & Co. in einer eigenen Briefmarken-Kollektion verewigt. Die Briefmarken aus Großbritannien erinnern an halsbrecherische Verfolgungsjagden, verführerische Liebesnächte und schnelle Autos des Doppelnull-Agenten. Ein Muss für alle Bond-Fans und Briefmarkensammler. 

Wann kam James Bond erstmals auf die Leinwand?

1962 lief der erste Bond-Film im Kino. Sean Connery spielte die Rolle des Geheimagenten in „James Bond 007 jagt Dr. No“. Connery war damit der erste von bisher sechs Darstellern in der James Bond Riege. 24 weitere Filme folgten und mit „Keine Zeit zu Sterben“ startet im April der aktuellste Streifen in den deutschen Kinos.

Seinen ersten Auftritt hatte James Bond 1953 im Roman Casino Royale von Ian Fleming. Als britischer Agent des Auslandsgeheimdienstes MI6 wurde er schnell unter seiner Codenummer 007 berühmt. Mit der Doppelnull bekam James Bond die Lizenz zum Töten. Nicht nur in Büchern erlebte der Held seine Abenteuer im Dienste Ihrer Majestät. Schon bald folgten Verfilmungen für die Kinoleinwand. 

Welche Bond-Darsteller sind auf der Briefmarken-Kollektion? 

Perfekt gemacht präsentiert uns die britische Post alle sechs James Bond Darsteller. Die großformatigen Marken zeigen gelungene, originalgetreue Porträtdarstellungen der berühmten 007-Figuren. Im Hintergrund erkennt man den jeweiligen Filmvorspann mit seiner dazugehörigen Filmmusik. Folgende sechs Darsteller wurden auf den Bond-Briefmarken verewigt: 

Sean Connery: Der erste James Bond von 1962 bis 1971 in

  • James Bond 007 jagt Dr. No
  • James Bond 007 - Liebesgrüße aus Moskau
  • James Bond 007 - Goldfinger
  • James Bond 007 - Feuerball
  • James Bond 007 - Man lebt nur zweimal
  • James Bond 007 - Diamantenfieber

George Lazenby: Der zweite James Bond. Er spielte 1969 nur einmal den Geheimagenten in

  • James Bond 007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät

Roger Moore: Der dritte James Bond von 1973 bis 1985 in

  • James Bond 007 – Leben und sterben lassen
  • James Bond 007 – Der Mann mit dem goldenen Colt
  • James Bond 007 – Der Spion, der mich liebte
  • James Bond 007 – Moonraker - Streng geheim
  • James Bond 007 – In tödlicher Mission
  • James Bond 007 – Octopussy
  • James Bond 007 – Im Angesicht des Todes 

 Timothy Dalton: Der vierte James Bond von 1987 bis 1989 in

  • James Bond 007 – Der Hauch des Todes
  • James Bond 007 – Lizenz zum Töten

 Pierce Brosnan: Der fünfte James Bond von 1995 bis 2002 in

  • James Bond 007 – Golden Eye
  • James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie
  • James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug
  • James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag

 Daniel Craig: Der sechste James Bond und seit 2006 im Dienste Ihrer Majestät

  • James Bond 007 – Casino Royale
  • James Bond 007 – Ein Quantum Trost
  • James Bond 007 – Sky Fall
  • James Bond 007 – Spectre
  • James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben

Daniel Craig ist bislang der letzte Bond-Darsteller. Er spielte bereits fünf Mal die Rolle des Geheimagenten 007. In „Keine Zeit zu Sterben“ werden wir ihn vermutlich zum letzten Mal als  James Bond auf der Leinwand sehen.  

Was steckt im Spezial-Markenheftchen von James Bond? 

Der Geheimagent Ihrer Majestät liebt Luxus: Teure Autos, Champagner und Maßanzüge. Er umgibt sich gerne mit den schönsten Frauen und genießt mit ihnen die faszinierendsten Urlaubsdomizile der Welt. 

Dazu passend präsentiert die Britische Post ihr traditionelles Spezial-Markenheftchen. Der hochwertige Druck auf 24 Seiten ist gefüllt mit grandiosen Hintergrundinformationen rund um James Bond. Das Titelblatt zeigt das Bild einer Originalfilmszene aus „Goldfinger“. 

Briefmarkensammler sind begeistert von dem genialen philatelistischen Inhalt. Sechs Marken des Satzes und vier Sondermarken aus dem Block runden das Heftchen ab. Dazu gibt es traditionell einen Zusammendruck, den es exklusiv nur in diesem Spezial-Markenheftchen gibt - acht Freimarken, kombiniert mit dem James Bond-Zierfeld.

Haben wir Sie neugierig gemacht? 

Werfen Sie gleich einen Blick in unsere tolle James Bond Edition!

Was ist der Unterschied zum limitierten James Bond Luxus-Markenheftchen?

Der philatelistische Inhalt unterscheidet sich nicht vom Spezial-Markenheftchen. Hervorzuheben ist die Aufmachung, das Zertifikat und natürlich die Exklusivität des Luxus-Markenheftchens. Bezeichnend dafür ist die geringe Auflage von nur 1.962 Exemplaren, angelehnt an die Jahreszahl des ersten Bond-Films „James Bond 007 jagt Dr. No“.

„Nicht für Sammler geeignet“ so lautete die Ankündigung der Britischen Post. Sie will gezielt Bond-Liebhabern diese exklusive Auflage anbieten. Doch auch unter Briefmarkensammlern gibt es wahre James Bond Liebhaber. In diesem Sinne – viel Spaß beim Entdecken dieser faszinierenden Kollektion!