Robert Koch

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

Als Robert Koch geboren wurde, geht die Wissenschaft noch davon aus, dass Seuchen und Epidemien von giftigen Dämpfen verursacht werden, die aus dem Erdreich aufsteigen.

Mit der Entdeckung, dass diese Krankheiten durch winzige Mikroorganismen hervorgerufen werden, revolutioniert Robert Koch die Medizin. Auf dem 10. Internationalen Mediziner-Kongress in Berlin stellt er einen Impfstoff vor, der das verbreiteten von Tuberkulose verhindern soll. Doch der Impfstoff wirkt nicht und zahlreiche Probanden sterben.

Nach diesem Misserfolg zog er sich zurück und forschte weiter an einem Impfstoff gegen Tuberkulose. 1905 erhält Robert Koch für seine grundlegende Arbeit über die Tuberkulose den Nobelpreis für Medizin und Physiologie. Am 27. Mai 1910 stirbt er nach einem längeren Klinikaufenthalt in Baden-Baden.

Das perfekte Briefmarken-Zubehör finden Sie bei Hermann E. Sieger GmbH!