Französisch-Indochina

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Französisch-Indochina war bis 1954 der Name der französischen Kolonialgebiete in Indochina auf dem Gebiet des heutigen Laos, Kambodscha und Vietnam.

Der offizielle Name der Kolonie lautete Union Indochinoise. Sie wurde 1887 gegründet und vereinte die drei vietnamesischen Landesteile Cochinchina, Annam und Tongking, das Königreich Khmer und ab 1893 auch Laos.

An der Spitze der Verwaltung stand ein Generalgouverneur mit Sitz in Hanoi, dem der Gouverneur von Cochinchina sowie die Oberresidenten von Tongking, Laos, Annam und Kambodscha unterstanden.

Um in Ihre Briefmarkensammlung Ordnung zu bringen bieten wir Ihnen Alben, Einsteckbücher, Ringbinder an. Selbstverständlich finden Sie bei uns auch verschiedenes philatelistisches Zubehör wie Lupen, Pinzetten oder Messgeräte.