• Kostenloser Versand ab 100,00 EUR
  • Kostenlose Rücksendung
  • 30 Tage Rückgabe-Garantie

Gefährdete Arten 2010, Trio-Brief, UNO

15,50 €
Inhalt: 1 Stück

inkl. gesetzliche MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 5-7 Tage
  • 709364
UNO-Trio-Brief „Gefährdete Arten 2010“ mit Viererblocks der drei UNO-Postverwaltungen Wien, Genf... mehr
Produktinformationen "Gefährdete Arten 2010, Trio-Brief, UNO"
UNO-Trio-Brief „Gefährdete Arten 2010“ mit Viererblocks der drei UNO-Postverwaltungen Wien, Genf und New York. Die Viererblocks sind mit den von den Postverwaltungen verwendeten Sonderstempeln abgestempelt.

Dieser Trio-Brief ist mit Viererblocks der drei UNO-Postverwaltungen Wien, Genf und New York zum Thema „Gefährdete Arten 2010“ frankiert.

UNO-Wien: 0,65 Euro, Warzenkaktus (Mammilaria zeilmanniana). Die Gattung der Warzenkakteen ist mit über 200 bekannten Arten und Unterarten eine der größten in der Familie der Kakteengewächse; 0,65 Euro, Hoodia (Hoodia gordonii). Hoodia gordonii ist eine blattlose, stachelige, sukkulente Pflanze, die in Südafrika und Namibia beheimatet ist; 0,65 Euro, Welwitschie (Welwitschia mirabilis). Die Welwitschia mirabilis wird oft als grotesk, seltsam, faszinierend und „anders als alle anderen Pflanzen auf der Erde“ beschrieben; 0,65 Euro, Christusdorn (Euphorbia milii). Euphorbia milii ist auf Madagaskar beheimateet; es gibt jedoch viele Unterarten der Spezies, die in Thailand, China, den USA und in anderen Teilen der Welt gezüchtet werden.

UNO-Genf: 1,00 Fr. Boojum (Fouguieria columnaris). Der Boojum ist eine sehr auffallende Pflanzenart, die im mexikanischen Bundesstaat Baja Calofornia sowie in einem kleinen Teil der Küste des nordwestmexikanischen Bundesstaats Sonora beheimatet ist; 1,00 Fr. Tintenfisch-Aloe (Aloe arborescens). Der lateinische Begriff arborescens im wissenschaftlichen Namen bedeutet „einem Baum ähnlich“ und bezieht sich auf den hohen Stamm, den die Tintenfisch-Aloe bildet, während der Trivialname sich auf die Form der schlagenartigen Blätter bezieht, die an die Fangarme eines Tintenfischs erinnern; 1,00 Fr. Krasnov-Schneeglöckchen (Galanthus krasnovii). Galanthus krasnovii ist eine äußerst seltene Art Schneeglöckchen, die man am östlichen Ende des Schwarzen Meeres im Nordosten der Türkei und im Westen Georgiens findet; 1,00 Fr. Kanarischer Drachenbaum (Dracaena draco). Dracaena draco, auch Drachenbaum genannt, ist ein subtropischer Baum, der auf den Kanarischen Inseln, in Kap Verde, Madeira und Marokko beheimatet ist.

UNO-New York: 44 c. Chilenische Araukarie (Araucaria araucana). Die chilenische Araukarie, auch Affenschwanzbaum genannt, ist die widerstandsfähigste Art der Koniferengattung Araukarie; 44 c. Köcherbaum (Aloe dichotoma). Die Aloe dichotoma, auch Köcherbaum genannt, ist in Südafrika beheimatet, insbesondere in der nördlichen Kapregion und in Namibia; 44 c. Langlebige Kiefer (Pinus longaeva). Die Langlebige Kiefer ist einer der ältesten lebenden Organismen der Welt; 44 c. Kugelkaktus (Parodia haselbergii). Der Kugelkaktus ist ein kugelförmiger, graugrüner Kaktus mit einer wolligen Krone und gelben Stacheln.

Die Sondermarken aus Wien, Genf und New York tragen jeweils den dort von der Postverwaltung verwendeten Sonderstempel.
Bei den „UNO-Trio-Briefen“ handelt es sich um Umschläge, frankiert jeweils mit den Ausgaben der drei Postverwaltungen: UNO-New York, UNO-Genf und UNO-Wien, versehen mit dem jeweiligen Ersttagssonderstempel. Ursprünglich waren solche Trio-Briefe möglich, durch den Zeitunterschied zwischen Wien und Genf einerseits sowie New York andererseits, d.h. ein Kurier beförderte die Briefe. Jetzt werden solche Trio-Briefe von der UNO-Postverwaltung amtlich herausgegeben.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Gefährdete Arten 2010, Trio-Brief, UNO"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.